Newsletter.

Informationen für Mörfelden-Walldorf – bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand.
Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden:
Anmeldung für den Newsletter

Besuchen Sie uns auf Facebook:

Bitte unterstützen Sie uns:

https://www.fw-mw.de/unterstuetzung/

Mitglied im Freie Wählergemeinschaft Kreisverband Groß-Gerau – FWG:

fw-kreisgg-log

Pressemitteilung vom 01.06.2021

Offener Gesprächsabend am 26.05.2021

Liebe Freund*innen der Freien Wähler Mörfelden-Walldorf,

die neue Stadtverordnetenversammlung hat sich konstituiert – es wird eine spannende Zeit kommen, denn die Herausforderungen für die Stadtgemeinschaft in Mörfelden-Walldorf sind groß!

  1. MöWa hat gewählt. Was bedeutet die Grün-Schwarze Koalition für die Stadt?
  2. Rückblick zur 1. StVV und unsere Anträge für die kommende StVV

Es gibt viel zu besprechen – und wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Unsere Stärke – die Bürgernähe und das persönliche Gespräch – kann es aber leider immer noch nicht wie gewohnt geben.

Unseren beliebten monatlichen „Offenen Gesprächsabend“ können wir mit Blick auf die aktuelle Corona-Pandemie-Lage leider nicht in Präsenz durchführen.

Zu unserem online durchgeführten „Offenen Gesprächsabend“ treffen wir uns am

Mittwoch, den 26. Mai 2021 wie gewohnt um 19:30 Uhr – nur eben online.

Hier die Zugangsdaten für das Zoom Meeting:

https://us02web.zoom.us/j/82674119339?pwd=UkdzclhDcjM1emp0Zk4wcXgzdmxwZz09

Meeting-ID: 826 7411 9339

Kenncode: 476662

Dies ist das neue Fraktionsteam der Freien Wähler Mörfelden-Walldorf für die Wahlperiode 2021 bis 2026

(Von links oben nach rechts unten)

  • Silvia Zschocke, Stadtverordnete
  • Burkhard Ziegler, Stadtverordneter (ehem. 1. Stadtrat)
  • Stephan Middelberg, Fraktionsvorsitzender und Stadtverordneter
  • Christian Schmauß, Stadtverordneter
  • Sophie Schmauß, Magistratsmitglied
  • Falk Fleischer, Stadtverordneter

Für die Kommunalwahl 2021 hätten wir uns ein besseres Ergebnis gewünscht. Gleichwohl werden wir weiter aktiv an der Gestaltung unserer Stadt mitwirken und möchten das von Ihnen in uns gesetzte Vertrauen als Motivation dafür mitnehmen.

Wir werden unsere bisherige politische Arbeit für die Bürger unserer Stadt mit ungebremstem Engagement fortsetzen. Themen wie kommunale Finanzen, nachhaltige Ökologieprojekte und umweltgerechter Wohnungsbau stehen besonders im Fokus.

Für Ihr Vertrauen in uns gilt Ihnen unser herzlichster Dank!

Ihre Freien Wähler Mörfelden-Walldorf

An unsere Wähler*innen und Unterstützer*innen

Eine ereignisreiche Zeit liegt hinter uns. Vor 6 Jahren fanden wir uns, die Freien Wähler Mörfelden-Walldorf, zusammen und traten schon ein Jahr später zur Kommunalwahl 2016 an, bei der wir, auch für uns selbst überraschend, zweitstärkste Fraktion wurden. Wir nahmen den Wählerauftrag als Herausforderung mit viel Motivation, Leidenschaft und Lernbereitschaft an, um in diesen fünf Jahren unsere Stadt mitzugestalten.

Mit Augenmaß und Weitblick reduzierten wir den hohen Schuldenberg der Stadt Mörfelden-Walldorf so entscheidend, dass eine selbstbestimmte Politik wieder möglich ist. Viele demokratische Prozesse wurden zudem in Gang gesetzt. Gerne hätten wir mehrere unserer Vorstellungen umgesetzt, doch dieses ist uns nicht gelungen, da wir in einer Demokratie leben. Für die Wahl 2021 hätten wir uns ein besseres Ergebnis gewünscht. Gleichwohl werden wir weiter aktiv an der Gestaltung unserer Stadt mitwirken und möchten das, von Ihnen in uns gesetzte, Vertrauen als Motivation dafür mitnehmen.

Für dieses Vertrauen in uns gilt Ihnen unser herzlichster Dank!

Egal in welcher Konstellation sich die neue Stadtregierung aufstellt, wir sind bereit und freuen uns auf die nächsten fünf spannenden Jahre.

Ihre Freien Wähler Mörfelden-Walldorf

PDF Download

Danke an alle Wahlhelfer*innen!

Wir, die Freien Wähler aus Mörfelden Walldorf, möchten uns bei Ihnen für Ihren Einsatz ganz herzlich bedanken. Die Bereitschaft, sich am Tag der Wahl oder auch an den Folgetagen für dieses Ehrenamt zur Verfügung zu stellen, ist ein wichtiger Beitrag für unsere Demokratie. Ohne Sie wäre eine freie demokratische Wahl schwer zu realisieren.